Micro-Needling: Hautglättung und Hautstraffung

Medizinisches Micro-Needling stellt ein innovatives, Gewebe regenerierendes Verfahren zur Hautglättung und Hautstraffung dar. Microneedling gleicht Falten und Fältchen aus. Dieses nicht ablative und invasive Verfahren ist lang anhaltend und verjüngt das Hautbild. Das Ergebnis ist ähnlich wie bei Laserbehandlungen, oder chemischen Peelings, aber mit weniger Schaden an der Epidermis. Die Schutzfolie der Haut wird nicht abgetragen, sie baut sich von unten nach oben neu auf.

Für die Anwendung kommt der Dermapen zum Einsatz. Dieser perforiert mit feinsten Nadeln die Haut und öffnet Tausende von kleinen Hautkanälen. Die entstehenden Mikroverletzungen provozieren Reparationsvorgänge der Haut mit Ausschüttung von Wachstumsfaktoren und Gewebshormonen zum Aufbau neuer Collagenfasern. Schon wenige Tage nach der Behandlung wandern neue Blutgefäße und Bindegeweszellen in das Gewebe und „füllen“ es langsam mit einer neuen Collagenstruktur.

Vor der Behandlung wird eine Anästhesiecreme aufgetragen. Die Behandlung ist deshalb so gut wie schmerzfrei. Im Anschluss an die Behandlung werden wirkstoffreiche Präparate auf die Haut aufgebracht, die durch die entstandenen Mikrokanäle in die Tiefe der Haut eingeschleust werden. Dadurch wird der Effekt der Behandlung verstärkt. Die Haut ist nach der Behandlung ein bis zwei Tage leicht gerötet.

Die Haut repariert und erneuert sich von Innen langanhaltend.