Wirksame Therapie gegen Haarausfall

Die Plasmatherapie stellt eine effektive und sichere Behandlungsmethode bei Haarausfall dar. Sehr gute Ergebnisse werden vor allem bei Frauen und Männer erreicht, die unter dem typischen androgenetischen Haarausfall leiden, der leider auch schon in jungen Jahren auftreten kann.

Wie funktionert die Plasmatherapie? Körpereigenes Plasmakonzentrat, das aus wenigen Tropfen Ihres Blutes hergestellt wird, leitet die Regeneration der Haarfollikel-Umgebung ein, erhöht die Blutzufuhr und steigert die Zellproliferation der Haarfollikel. Klinische Studien haben längst gezeigt, dass durch die Plasmatherapie der Haarausfall gestoppt und das Haarwachstum angeregt werden kann. Das körpereigene Plasmakonzentrat stimuliert einen natürlichen Prozess, der das Haarwachstum anregt.

Es handelt sich bei der Plasma-Haarwurzelbehandlung um eine geschlechts- und altersunabhängig  gut verträgliche Behandlung. Bei der Therapie sind keine Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu erwarten, da es sich dabei um körpereigenes Blutplasma handelt.

In der Regel werden vier bis sechs Plasmatherapien in einem Abstand von ca. vier bis sechs Wochen durchgeführt. Erste Fortschritte sind bereits nach vier Wochen erkennbar, der Gesamterfolg ist nach circa drei bis sechs Monaten sichtbar.